Kosten

Die Kosten für die Zertifizierung setzen sich aus den Preisen für die Vor-Ort-Kontrolle durch BioInspecta, den Laborkosten für die Pflanzenkohle-Analyse, den Gebühren für das EBC-Label und die Registrierung der C-Senken zusammen.

In den ersten 10 Jahren des EBC wurde die Entwicklung des Standards und des Zertifizierungssystems durch das gemeinnützige Ithaka Institute finanziert. Mit der steigenden Anzahl EBC-zertifizierter Unternehmen und dem boomenden C-Senken-Markt müssen wir die Dienstleistungen für die Kunden professionalisieren, Mitarbeiter einstellen und ein leistungsstarkes Informatik- und Datenschutzsystem entwickeln. Diese Kosten müssen künftig über die EBC-Label-Gebühren gedeckt werden. Aus diesem Grund haben wir 2018 die ersten bescheidenen Label-Gebühren (100 € pro Unternehmen) eingeführt und erhöhen diese Gebühr bis 2022 auf ein Niveau, welches das EBC finanziell unabhängig macht. Wir sind zuversichtlich, dass wir die notwendigen Investitionen tätigen können, um das EBC-Zertifizierungssystem für das erwartete exponentielle Wachstum der Pflanzenkohle- und C-Senken-Industrie aufzubauen.

Für Mitglieder des European Biochar Industry Consortium (EBI) werden Ermäßigungen angeboten. Bitte kontaktieren Sie EBI für die aktuellen Preise.

 

Preise für 2021

Anmeldegebühr (einmalige Gebühr)
400 €
wird vom Ithaka Institut in Rechnung gestellt und deckt das EBC-Erstaudit (per Videokonferenz, Ithaka), die Registrierung, die Erstellung des individuellen Zertifizierungshandbuchs, das die firmenspezifischen Parameter für die Qualitätssicherung und Probenahme regelt.

EBC-Label-Gebühr für Pflanzenkohle-Proudzenten (jährlich)
300 € + 1,00 € pro Tonne Pflanzenkohle (TS) für jede Tonne über 300 t Jahresproduktion
wird vom Ithaka Institut in Rechnung gestellt und deckt die Kosten für Methodenentwicklung, Verfassung der Richtlinien, Datenmanagement, Übersetzungen, Schulung von Inspektoren, Probenehmern und Qualitätsmanagern, Markenregistrierung, Lizenzgebühren, Informatik, Akkreditierung von Laboren und Kommunikation.
Die Labelgebühren werden jeweils zum Ende einer Produktionsbatch fällig.

EBC-Label Gebühr für Pflanzenkohle-Verarbeiter und Händler
200-400 €
(in Abhängigkeit von den umgesetzten Mengen)
Die Gebühr wird innerhalb der ersten beiden Monate des Zertifizierungsjahres erhoben.

Zertifizierung und Registrierung des Kohlenstoffsenkenpotenzials
0,75 € pro Tonne CO2eq
Für wissenschaftliche Methodenentwicklung, IT-Backbone, Datenauswertung und -kontrolle, Teilnahme an Komitees zur Standardisierung, Akkreditierung von C-Sink-Händlern, Registrierung der C-Senken.
Die C-Senken Gebühren werden jeweils zum Ende einer Produktionsbatch fällig.

 

Preise ab 2022

Erstaudit (einmalige Gebühr)
800 - 4000 €
In Abhängigkeit von der Größe des Betriebs und der Art der Technologie. Für Unternehmen, die Pyrolyse-Technologien einsetzen, die die EBC-Pyrolyse-Typenzertifizierung erhalten haben, liegen die Kosten am unteren Ende der Schere. Erstellung des individuellen Zertifizierungshandbuchs, das firmenspezifische Parameter für die Qualitätssicherung und Probenahme regelt.

EBC-Label-Gebühr für Pflanzenkohle-Proudzenten (jährlich)
500 € + 2,00 € pro Tonne Pflanzenkohle (TS) für jede Tonne über 300 t Jahresproduktion
wird vom Ithaka Institut in Rechnung gestellt und deckt die Kosten für Methodenentwicklung, Verfassung der Richtlinien, Datenmanagement, Übersetzungen, Schulung von Inspektoren, Probenehmern und Qualitätsmanagern, Markenregistrierung, Lizenzgebühren, Informatik, Akkreditierung von Laboren und Kommunikation.
Die Labelgebühren werden jeweils zum Ende einer Produktionsbatch fällig.

EBC-Label Gebühr für Pflanzenkohle-Verarbeiter und Händler
300-500 €
(in Abhängigkeit von den umgesetzten Mengen)
Die Gebühr wird innerhalb der ersten beiden Monate des Zertifizierungsjahres erhoben.

Zertifizierung und Registrierung des Kohlenstoffsenkenpotenzials
0,75 € pro Tonne CO2eq

Weitere Kosten

Die Gesamtkosten der Zertifizierung sind bis zu einem gewissen Grad variabel, da sie vom Standort der Produktionsstätte (Reisekosten für den Auditor), der Komplexität der Produktion (Dauer der Kontrolle), der Sorgfalt der Betriebe und der jährlichen Produktionsmenge abhängen. Die folgenden Kosten stellen eine übliche Spanne dar. Die endgültigen Kosten werden durch jeweils individuelle Angebote festgelegt.

 

Vor-Ort-Inspektion (jährlich)
1.400 - 1.900 €
durchgeführt und in Rechnung gestellt von BioInspecta (Sie erhalten Ihr persönliches Angebot, sobald Sie sich als Produzent auf der EBC-Website registriert haben.

Pflanzenkohle-Analyse (pro Produktionscharge, minimu einmal jährlich)
700 - 900 €
durchgeführt und abgerechnet von einem der EBC-akkreditierten Labore (abhängig von der Anwendungsklasse)

Probenehmer-Schulung
400 € für einen eintägigen Workshop inklusive Prüfung.
Schulung und Prüfung für die EBC-Biokohle-Probenahme, die den Teilnehmer berechtigt, Pflanzenkohle-Proben für die EBC-Analyse zu nehmen. Andernfalls muss die Probenahme von einem externen akkreditierten Probenehmer durchgeführt werden.